Armin Berninger zur Weltmeisterschaft

Zum erstenmal in unserer Vereinsgeschichte nimmt mit Armin Berninger ein Schütze aus Hausen mit der Nationalmannschaft an einer Weltmeisterschaft teil.

Die WM im Feldarmbrustschießen findet in Bratina/Kroatien statt. Das ist ca. 30 km von Zagreb entfernt. Armin schießt dort am Donnerstag und Freitag im Deutschen Team um den Titel. Beide Schießtage werden für die Einzelwertung genommen, der Donnerstag noch für die Mannschaftswertung. Deutschland ist hier Titelverteidiger. Die Konkurrenz der Mitfavoriten aus Frankreich, Kroatien, Taiwan und Rußland ist jedoch sehr groß und ein Treppchenplatz wäre schon Grund zum Jubeln.

Wir wünschen Armin und seinen Mannschaftskollegen “Gut Schuß”, Nervenstärke und im richtigen Moment die entscheidenten Ringe.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Meister

Bei den Deutschen Meisterschaften mit der Feldarmbrust in Winsen/Luhe(Hamburg) konnten unsere Schützen aus Hausen auf der ganzen Linie überzeugen.
Wir konnten unsere Rolle als Geheimfavorit gerecht werden und wurden verdient und mit großem Vorsprung zum ersten mal Deutscher Mannschaftsmeister mit der Feldarmbrust. In einem spannenden und packenden Wettkampf setzten sich unsere Schützen im Endspurt vom restlichen Feld ab und gewannen verdient. Diese Leistung ist nicht hoch genug zu bewerten, da die äußeren Bedingungen wie Wind und Regen das Schießen sehr schwierig machten.
In der Siegermannschaft schossen Armin Berninger, Sebastian Ronalter und Jochen Konrad.
In der Einzelwertung wurde Jochen als fünfter bester Hausener. Lange wurde er in der Liste auf dem 2. Platz geführt, doch bei Ringgleichheit entscheiden die Anzahl der Zehner. Da noch weitere 2 Schützen die gleiche Ringzahl hatten, waren diese dann vor ihm. Sebastian wurde siebenter.
Ein weiterer Glanzpunkt war dann Armin vergönnt. Er wurde nach großartiger Aufhohljagd mit den letzten Schüssen neuer Deutscher Einzelmeister in der Altersklasse.
Zwei Deutsche Meisterschaften an einem Wochenende, das kann sich doch sehen lassen. Herzlichen Glückwunsch.
Aus Hausen waren noch Jonas Englert, Richard Müller und Jochen Lazarus am Start. Auch diese schossen sehr gut und verbesserten teilweise ihre persönlichen Bestleistungen. Glückwunsch auch an diese Schützen.
Über diese beiden Tage wurde auch eine Sichtung über die Zusammensetzung der Nationalmannschaft durchgeführt. Hier ein weiterer Höhepunkt. Alle drei, Armin, Jochen und Sebastian schafften den Sprung ins Deutsche Nationalteam. Armin konnte sich sogar für die Weltmeisterschaften im August in Zagreb qualifizieren. Dort tritt er mit dem Deutschen Team an.
Die Medaillenchancen sind auf alle Fälle da. Deutschland ist Titelverteidiger. Jetzt heißt es für Armin weiter gezielt zu trainieren. Jochen und Sebastian werden in dabei unterstützen so gut es geht. Ich glaube es ist das erste mal das ein Sportler aus Hausen für Deutschland bei einer Weltmeisterschaft antritt. Auch hier herzlichen Glückwunsch.
Nebenher wurden wir noch Sieger beim Heide-Cup von Winsen. Damit haben wir unseren Erfolg vom Vortag bestätigt.
Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Schützen für den größten Erfolg nach den Deutschen Meisterschaften  von Johannes Schuck und Lisa Weitz im Jahr 2007 ,in unserer Vereingeschichte.

Grillen am Samstag

Wie schon mehrmals eingeladen wollen wir ja am Samstag am Schützenhaus grillen. Eingeladen sind ja alle Mitglieder des Vereines. Dort werden wir dann auch unsere erfolgreichen Sportler ehren.
Beginn ab 17 Uhr.

Dominanz mit der Feldarmbrust

Die diesjährigen Bay. Meisterschaften wurden in Fürth geschossen. Hier bestätigten unsere Schützen ihre Führungsposition innerhalb Bayerns.
Im Einzel der Schützenklasse belegten wir die ersten drei Plätze. Sieger wurde Jochen Konrad vor Sebastian Ronalter und Jonas Englert.
In der Altersklassenwertung wurde Armin Berninger Bayerischer Meister.

Unsere Mannschaft wurde wie im letzten Jahr ebenfalls Bayerischer Meister. Das läßt für die Deutschen Meisterschaften mitte Juli in Hamburg auf vordere Platzierungen hoffen.

Großartiger Auftakt bei den Bay. Meisterschaften mit dem Gewehr

Am Freitag begannen die bayerischen Meisterschaften in der Disziplin Luftgewehr – Schützenklasse.
Schon im letzten Jahr konnten wir mit einem 5. Platz, knapp hinter dem Sieger beweisen, dass wir zu den besten Schützen in Bayern gehören.
Nach dem in diesem Jahr unser Stammschütze Jochen Konrad, Studium-bedingt nicht in der Mannschaft mitschießen konnte, wurde Sebastian Ronalter von der 2. Mannschaft eingesetzt.
Und das es Sebastian kann, hat er hier bewiesen. Mit großartigen 387 Ringen hielt er unsere Mannschaft noch im Rennen. Johannes Schuck bestätigte sein außergewöhnliches Können und schoß ganz hervorragende 392 Ringe. Unser Schützenfreund Lorenz Gluth aus Oberfranken, der unsere Mannschaft bei den Meisterschaften verstärkt schoß sensationelle 397 Ringe und wurde im Einzel bay. Vize-Meister.
Durch diese mannschaftlich sehr geschlossene Leistung wurde unsere Hausen Mannschaft hinter den beiden großen Münchener Schützenvereinen dritter. Wieder einmal bestätigten wir, dass wir zu recht unter den stärksten Vereinen im Lande sind. Das ist umso höher zu bewerten, durch das notwendige umstellen unserer Mannschaft. Wir können froh und glücklich sein, solch eine Auswahl von sehr guten Schützen zu haben. Unser Schützenfreund Lorenz hat in der Juniorenzeit viele Jahre mit Johannes und Jochen eine Mannschaft gebildet. Damals schoßen die drei für Oberfranken. Jetzt, in der Erwachsenenklasse schießt Lorenz bei uns die Meisterschaften. Hier kann man sehen wie erfolgreich und fruchtbar eine Schützenfreunschaft sein kann.  Dieser Platzierung ist nach den Erfolgen in der Jugend-Juniorenzeit umso höher einzuschätzen, da das Luftgwehr die Disziplin mit den meisten Startern ist. Diesen Schützen noch einmal einen herzlichen Glückwunsch vom Verein und weiter so.

Hausen dominiert die Bezirksmeisterschaften im Luftgewehr

Nach dem sensationellen Bezirksrekord im letzten Jahr, galt es heuer bei den Unterfränkischen Meisterschaften in Kleinlangheim unsere Stellung zu behaupten oder gar auszubauen.

Und wieder war das Luftgewehr die Paradedisziplin unserer Schützen.

Unsere 1. Mannschaft mit den Schützen Johannes Schuck, Jochen Konrad und Lorenz Gluth erzielten einen Schnitt von 391 Ringen und wurden mit einem Topp-Ergebnis von 1173 Ringen erneut Unterfränkischer Mannschaftsmeister.

Im Einzel siegte unser Lorenz Gluth mit sehr guten 396 Ringen überlegen. Sebastian Ronalter schoß ebenfalls überragend und erzeilte mit persönlichem Rekord von 392 Ringen den sehr guten 3. Platz im Einzel. Johannes Schuck wurde mit 390 Ringen sechtster und Jochen Konrad belegte mit 387 Ringen den 9. Platz. Ebenfalls sehr gut schoßen Jonas Englert mit 384 Ringen, Nico Müller mit 383 Ringen und Jochen Beißler mit 380 Ringen.

Dadurch belegte unsere 2. Mannschft mit nur einem Ring  unterschied den undankbaren 4. Platz.

Alleine sechs Schützen aus Hausen unter den ersten 20 bei den Unterfränkischen, das ist schon etwas besonderes und einmaliges.

Aber auch unser Nachwuchs kann sich sehen lassen. Bianca Mayer belegte mit sehr guten 379 Ringen einen tollen 4. Platz bei den Junioren B und lisa Weitz schoß gute 367 Ringe bei den Junioren A.

Unser Senior Walter Neuberger ist schon Jahre die Beständigkeit in Person und belegte im Einzel den 6. Rang und mit der Mannschaft den 2. Platz.

 

Einen Tag vor dem Luftgewehr wurden in Schöllkrippen die KK-100 Meter stehend Meisterschaften ausgetragen. Leider wurde von unserem gau ein Meldefehler begangen und unsere Schützen konnten dadurch keine Mannschaft bilden. Obwohl dadurch etwas Frustration aufkam belegten sie im Einzel doch noch hervorragende Plätze und zeigten ihr Ausnahmekönnen.

Johannes Schuck wurde mit 291 Ringen im Einzel zweiter, Jochen konrad wurde mit 288 Ringen vierter und Sebastian Ronalter mit ebenfalls 288 Ringen fünfter.

Hier kann man leicht erkennen was mit einer Mannschaft möglich gewesen wäre.

Das waren jetzt die Ergebnisse vom ersten Wochenende der Meisterschaften. Herzlichen Glückwunsch.

Mögen für unsere Kleinkaliber und Armbrustschützen die Meisterschaften so erfolgreich weitergehen.