Hervorragender Einstieg bei den Landesmeisterschaften

Wie schon in einem vorbericht erwähnt, schießen wir ja die KK-100 Meter mit unserer Mannschaft in Hessen.
Bei den Landesmeisterschaften 2009 am letzten Wochenende in Frankfurt konnte wir einen sehr guten 3. Platz belegen.
Erwähnenswert ist hier der Start in der Erwachsenenklasse da es in der Disziplin keine Juniorenklasse gibt. Hier kann man sehen wie weit oben unsere Schützen angesiedelt sind. In der Mannschaft schossen Jochen, Sebastian und Johannes. Aufgrund der offenen Klasse war es möglich alle 3 zusammenschießen zu lassen, obwohl Johannes und Sebastian ja noch Junioren sind. Ein toller Erfolg für die 3 Schützen und ein hoffnungsvoller Start zu den Landesmeisterschaften in Hessen und Bayern.

Hausener auch mit der Feldarmbrust erfolgreich

Durch den guten Kontakt mit unseren Schützenfreunden aus Ober-Roden wurden unsere Schützen
Sebastian Ronalter und Jochen Konrad animiert Feldarmbrust zu schießen. Diese Disziplin wird auf 35, 50 und 65 Meter im freien
geschossen, wobei keinerlei zusätzliche Schießausrüstung verwendet werden darf. Bei uns in Bayern steht das schießen mit der Feldarmbrust noch in den anfängen.
In den reihen von Ober-Roden steht mit Ina Schmitt allerdings die amtierende Weltmeisterin.
Aufgrund Ihrer bis jetzt erzielten Ergebnisse wurden Sebastian und Jochen zu einem mehrtägigen Länderkampf nach Zirndorf eingeladen. Sie konnten sich unter den
besten Feldarmbrustschützen Europas ganz gut behaupten und Erfahrungen sammeln, was ja enorm wichtig ist.
Sebastian schoß gleich so gut das er im Juniorenbereich hinter einem Franzosen und 2 Kroaten einen sehr guten 4. Platz belegte.
Beflügelt durch diese guten Ergebnisse schossen beide als Gäste die Hessischen Meisterschaften in Groß-Gerau mit. Auch hier konnten sich beider wieder steigern und
finden so langsam den Anschluß. Sebastian der ja noch im Juniorenbereich startet war auch hier wieder einer der besten. Sollte er bei der Deutschen Meisterschaft
im Juli in Herborn ähnlich gut schießen könnte er mit etwas Glück noch ins Junioren-Team von Deutschland zur Europameisterschaft in die Tschechei eingeladen werden.
Jetzt gilts für beide eifrig weitertrainieren dami Sebastian bei den Junioren in der Spitze bleibt und Jochen sich bei den Erwachsenen rantastet.