Erfolgreicher Abschluss beim Bayernliga-Endkampf am 12.03.2016

In diesem Jahr konnten wir zum dritten Mal auf unserer Schießanlage den Bayernliga-Abschlußwettkampf ausgetragen. In unseren beiden Schießhallen haben wir die Möglichkeit, alle acht Mannschaften an einem Ort gegeneinander antreten zu lassen.

In diesem Jahr zeichneten sich bereits im Vorfeld spannende Wettkämpfe ab, da noch   fünf Mannschaften um den Klassenerhalt kämpfen mussten und dadurch Spannung bis zum Schluß angesagt war.

Unsere Mannschaft startete als Tabellenletzter, da wir in der gesamten bisherigen Runde kein einziges Mal mit unserer Bestbesetzung antreten konnten. Durch Nationalmannschaftseinsätze, Beruf und Studium, mussten wir in der laufenden Runde teilweise bis zu drei Stammschützen ersetzen.

Zum Glück konnten wir beim Abschlusswettkampf  endlich einmal alle zusammen antreten und das dies bitter nötig war, zeigte der Tabellenstand. Zwei Siege mussten her um auch das 10. Jahr in Folge in der Bayernliga zu bleiben.

Frühs traten wir gegen den Tabellenzweiten Höbing an. Da auch Höbing an diesem Wettkampf auf ihre “Nummer 1″ verzichten mussten, stiegen unsere Chance, und wir haben sie genutzt! Diesmal punkteten unsere “Nummer drei bis fünf” und wir gewannen 3:2.

Einer unserer unmittelbaren Konkurrenten Hohenstadt verlor gegen Weihenzell und stand damit als erster Absteiger fest.

Im letzten Wettkampf am Nachmittag kam es dann zum direkten “Showdown”  mit der Mannschaft aus Schweinfurt. Der Gewinner bleibt in der Bayernliga, der Verlierer steigt ab.

Und es war Spannung pur bis zum letzten, alles entscheidenden Schuss.

Vor der letzten Partie stand es 2:2 nach Punkten und das Duell Johannes Schuck gegen seine Gegnerin aus Schweinfurt musste die Entscheidung bringen. Eine 8 beim letzten Schuss der Schweinfurterin (sie stand noch alleine am Stand), entschied den Wettkampf glücklich mit 3.2 Punkten für uns.

Dieser Wettkampf war für unseren Schützen der “ersten Stunde”, Jochen Konrad, gleichzeitig sein letzter Wettkampf mit dem Luftgewehr. Verschiedene Umstände verhinderten die letzten Jahre ein gezieltes Training und er beendet hier seine aktive Laufbahn als Luftgewehrschütze. Er bleibt aber als Betreuer,Trainer und Ratgeber der Mannschaft erhalten.

Um ca. 18.00 Uhr begann dann der gemütliche Teil des Wettkampftages mit Spielen der Spaßolympiade, Abendessen und Zeit sich besser kennenzulernen. Wir möchten hier nur feststellen, das es sehr schön, freundschaftlich und feucht war und es sehr lange gedauert hat.

Danke an alle Mannschaften der Bayernliga Nord-West für die gute Stimmung und die fairen Wettkämpfe.

Übrigens, die Wildsau die der Vorstand von Hausen für den Sieger der Spaßolympiade gestiftet hat, gewann die Mannschaft aus Höbing.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


7 − = drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>